[FOTOS] Selbstzweifel

Hallo meine lieben, vor einiger Zeit habe ich mir vorgenommen meinen Blog mit mehr persönlichen Beiträgen zu füllen. Mehr liebe, schweiß und vor allem Zeit rein zu stecken. Die letzten beiden Punkte habe ich meiner Empfindung nach schon ganz gut umsetzten können. Zu der Persönlichkeit möchte ich in diesem Post nun endlich kommen. Ich möchte mit euch nämlich über das Thema Selbstzweifel sprechen. Wenn man erst 17 Jahre alt ist klingt alles was mit der Einleitung:,,Damals .. " eigentlich ziemlich affig. Aber was tun, wenn man vor einige Jahren, demnach damals, nun einmal ganz anders war als heute?

Denn in meinen ganz jungen Jahren hatte ich die üblichen Teenager Selbstzweifel. Hier hat man einfach zu viel und dort einfach zu wenig. Es ich schwer sich wohl zufühlen, wenn die Person im Spiegel gar nicht wirklich man selbst ist. Es handelt sich oft mehr um ein verschwommenes Abbild von dem, was alles an einem nicht stimmt. Die wirklich guten Dinge werden einfach viel zu oft übersehen. 
Und genauso ging es mir halt auch. Die Augen waren ein wenig zu Grün, die Haare viel zu dunkel und mit dem Gesicht an sich möchte ich gar nicht erst anfangen. Durch viele Stil wechsel habe ich nicht nur versucht meine Fehler zu kaschieren, sondern auch mich selbst zu finden. Das Haar erstrahlte in den schlimmsten Farbtönen, die man sich nur vorstellen kann. Dadurch wurde es natürlich nicht besser, sondern schlimmer. Sie gingen einfach nur schrecklich kaputt und das gesunde lange Haar war hinüber. 
Ziemlich ärgerlich!
Ich glaube es gab diesen einen Zeitpunkt, an dem sich eine Wandlung meiner Selbst abspielte. 
Es begann mit dem schmerzhaften Verlust der Haare. Ab damit hieß es! Das ganze lief ziemlich freiwillig ab, da der Unmut über kaputte Längen einfach überhand nahm. Am ersten Tag war ich noch ziemlich glücklich damit aber schon am Abend sehnte ich mich nur nach Ersatz in Form von Extensions. 
Dieser Wunsch wurde umgesetzt und ich schwöre euch: Ich bin nicht einen Tag mit meinen kurzen Haaren in die Schule gegangen. Entweder habe ich sie in einem Zopf versteckt oder halt Extensions getragen. War mir ziemlich lachs wie es aussahe. Hauptsache keine kurzen Haare.
Ab diesem Zeitpunkt hat sich mein Selbstbewusstsein stetig gesteigert. Das Haare züchtete ich wieder auf die Urpsrungslänge ohne schädliche Blondierungen. Ich habe gefallen an den strahlend grünen Augen gefunden, welche mich einfach ausmachen und auch der Rest ist mittlerweile kein leidiges Thema mehr.
Natürlich gibt es immer Dinge, die einem nicht gefallen aber man lernt mit dem Alter sich damit zu arrangieren, da es einfach viel wichtigeres im Leben gibt und man so oder so nichts an dem Problem groß artig ändern kann. 
Wie steht ihr so zu Selbstzweifeln? Ist es ein Problem für euch?







Kommentare

  1. Ich glaube, so wie dir geht es vielen. Früher war ich wirklich mit unheimlich vielen Sachen an mir unzufrieden. Manchmal habe ich mich so sehr reingesteigert, dass ich wirklich gar nicht an mir Schön fand. Ich bin froh, dass sich das geändert hat. Mittlerweile weiß ich, was ich an mir mag. Konzentriere mich auf die Guten Dinge mehr als auf die Schlechten. Natürlich habe ich auch Tage an denen ich in das alte Muster zurückfalle. Aber so lange es nur ein Tag ist, ist das schon in Ordnung.
    Du bist übrigens eine bildhübsche Frau und ich finde es super, dass du den Schritt wagst mehr über dich und deine Person zu schreiben. Dieser Post ist dir wirklich sehr gelungen. Interessantes Thema :)
    Liebe Grüße, Sarah

    http://rosengold.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. so ging es mir auch ;) ich hatte vor ein paar Jahren auch totale selbstzweifel...klar, die sind immer mal wieder da, die zweifel, aber so extrem zum Glück nicht mehr ;9 ich glaube für die pubertät ist es normal zweifel zu haben, und sich total unwohl zu fühlen ;D aber man merkt wirklich nur mit der zeit, dass es viel wichtigeres gibt :)
    allerliebste Grüße
    deine Limi ♥
    von BUNTGEFLUESTER

    AntwortenLöschen
  3. das sind aber tolle Fotos geworden! :)

    LG Anna
    http://annaley5.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Mir ging es genauso wie dir. Auch meine Haare mussten schon mal blond werden, nur um es hinterher zu bereuen, und auch totale Unzufriedenheit mit Gesicht und Brüsten.
    Aber mittlerweile denk ich mir einfach: entweder man mag mich, so wie ich bin oder auch nicht, aber der sollte dann nichts in meinem Leben verloren haben.

    Ich finde dein 5. Bild atemberaubend :)

    Liebe Grüße <3
    Deine neue Leserin :)

    AntwortenLöschen
  5. Das kenn ich zu gut. Mit den Jahren gewöhnt man sich daran und akzeptiert das. Aber manchmal kommen Tage da ist es einem wieder alles zu viel. :-)

    Vielen herzlichen Dank für dein Kommentar. :-)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das liebe Kommentar :)♥

    Ich kenne das mit den Selbstzweifeln auch gut, vor ein paar Jahren war ich wirklich überhaupt nicht zufrieden mit meinem Aussehen, jetzt hab ich damit aber kein Problem mehr. Ich kann nicht wirklich sagen warum sich das geändert hat, aber ich bin froh das ich mich jetzt wohler fühle, da ich wirklich jedes bisschen Selbstbewusstsein gebrauchen kann. Jeden Tag erarbeite ich mir ein bisschen mehr ;) Toller Post :)

    Liebe Grüße♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Freue mich über jeden Kommentar, wenn diese nicht beleidigend oder anstößig formuliert sind.

Beliebte Posts